Bebauungsplan W/39, 46/107 „Lausitzer Straße/Schweriner Straße“ und Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Cottbus


Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange (§ 4 Abs. 1 BauGB)

und der Nachbargemeinden (§ 2 Abs. 2 BauGB)

– vom 30.10.2017 bis zum 30.11.2017 –


Quelle Luftbild: Digitales Orthofoto, Hrsg. Stadtverwaltung Cottbus, Fachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Cottbus hat in ihrer Sitzung am 28.06.2017 (Beschuss Nr. IV-027/17) die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. W/39, 46/107 „Lausitzer Straße/Schweriner Straße“ einschließlich der Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen. Der Aufstellungsbeschluss ist am 23.09.2017 im Amtsblatt der Stadt Cottbus öffentlich bekannt gemacht worden. Die Stadt Cottbus hat die Ausarbeitung aller, mit der Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen verbundenen Planungsleistungen und Gutachten auf die REWE Märkte 4 GmbH übertragen, welche in Abstimmung mit der Stadt Cottbus das Planungsbüro mayerwittig Architekten und Stadtplaner GbR beauftragthat.

Als Behörde oder sonstiger Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, möchten wir Sie hiervon frühzeitig unterrichten und die erstmalige Gelegenheit zur Stellungnahme geben. Gleichzeitig bitten wir Sie, uns Aufschluss über von Ihnen beabsichtigte oder bereits eingeleitete Planungen und sonstige Maßnahmen sowie deren zeitliche Abwicklung zu geben, sofern diese für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung des Gebietes bedeutsam sein können.

Nach § 4 Abs. 1 BauGB haben Sie sich, auch im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, zu äußern. Ihre Äußerung wird die Stadt Cottbus in die Entscheidung nach § 2 Abs. 4 BauGB mit einbeziehen. Soweit nach Ihrer Auffassung die Verwirklichung der beabsichtigten Planung, wegen nicht durch Abwägung oder durch die Erteilung einer Ausnahme/Befreiung überwindbarer rechtlicher Vorgaben, nicht möglich sein wird, bitten wir um entsprechende Hinweise unter Nennung der Rechtsgrundlagen.

Unter Berücksichtigung von § 4 Abs. 2 Satz 2 BauGB bitten wir um die Abgabe Ihrer Stellungnahme an die Adresse unseres Büros (mayerwittig Architekten und Stadtplaner GbR, Hubertstraße 7, 03044 Cottbus) bis zum 30.11.2017 (Posteingang).

Hinsichtlich der Planinhalte und der Begründung wird auf die unten aufgeführten Unterlagen verwiesen. Bitte beachten Sie, dass wir uns erst in der Phase Vorentwurf befinden und die vorliegenden Informationen zur Umweltprüfung noch nicht vollständig sein können. Bitte beachten Sie bei Ihrer Stellungnahme ferner, dass es sich bei der Aufstellung des Bebauungsplanes und der Änderung des Flächennutzungsplans im Parallelverfahren um zwei förmlich voneinander getrennte Verfahren handelt.


DOKUMENTE Vorentwurf – Bebauungsplan

A – Planzeichnung, M 1:1.000, einschl. Planzeichenerklärung (1 Plan, Plangröße 841 x 420 mm, Stand: 11.10.2017)
B – Textliche Festsetzungen (5 Seiten DIN A4, Stand: 11.10.2017)
C – Erläuterungstext zum Vorentwurf Bebauungsplan (11 Seiten DIN A4, Stand: 26.10.2017)
Anlage 1 – Lagepläne Bauvorhaben, M 1:500 (2 Seiten DIN A3, Stand: 29.06.2017 und 15.06.2017)
Anlage 2 – Biotopkartierung, M 1:1.000 (2 Seiten DIN A3, Stand: 08/2017)
Anlage 3 – Auswirkungsanalyse zur Prüfung der städtebaulichen Auswirkungen der Einzelhandelsvorhaben Lausitzer Straße und Schweriner Straße in Cottbus (49 Seiten DIN A4, BBE Handelsberatung, 07.06.2017)


DOKUMENTE Vorentwurf – Änderung des Flächennutzungsplanes

I – Planzeichnung, M 1:5.000, einschl. Planzeichenerklärung (1 Plan DIN A3, Stand: 10/2017)
II – Erläuterungstext zum Vorentwurf FNP-Änderung (2 Seiten DIN A4, Stand: 26.10.2017)


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken